Abgeordnete in Uganda fordern die Einführung der Todesstrafe für gleichgeschlechtlichen Sex – eine Antwort

Obwohl im Jahr 2014 das Verfassungsgericht Ugandas den Gesetzesentwurf, der „homosexuelle Akte“ mit der Todesstrafe ahnden sollte, als verfassungswidrig erklärte, fordern Parlamentsabgeordnete nun, den Gesetzentwurf erneut einzubringen. 

Zum Artikel

von Felix Kröner